Die geladenen Zuschauer erlebten eine tolle und farbenfrohe Generalprobe am Hermann

Er hat sich wirklich gedreht !! Die Rede ist vom „Hermann“ der ja oben auf der Grotenburg auf seinem Sockel steht und mit seinem Schwert in der Hand gegen Westen schaut. Nun ist es Veranstalter Uwe Acker mit einer sehr aufwendigen 3D-Videomapping-Show gelungen, was seit vielen Jahren als witzige Annekdoten schon bekannt war. Vielen Lippern dürfte bekannt sein, dass der Eisenmann zu bestimmten Zeiten sein Schwert in die andere Hand wechselt, in den Nasenlöchrn Karten gespielt wurde oder sogar das unser Cheruskerfürst in die Vereinigten Staaten verkauft worden wäre.

 

Der Cherusker wird mit komplett neuer Laser- und 3D-Show zur bunten Lichtgestalt

 

Ab heute kann nun für alle Interessierten das beliebte Event „Hermann leuchtet 3.0“ bei Einbuch der Dunkelheit starten. Die geladenen Gäste bei der gestigen Premiere konnten sich schon einmal davon überzeugen, wie farbenfroh es oben rund um das Denkmal wieder nun bis zum 20.03.2016 wird. Das ganze Gebiet mit dem Wald und dem Kletterpark war wieder in farbiges Licht getaucht, sowie auch die Bandelhütte und die Büste von Enrst von Bandel. Dieses Jahr erwartet die Besucher kein grüner Laserstrahl und auch die Gastronomie ist nun in ein großes Zelt direkt am Eingang verlegt worden.

 

IMG_4736b

Das farbig erleuchtete Gastro-Zelt direkt hinter dem Eingangsbereich.

 

IMG_4742b

Bald startet auch wieder der Kletterpark, der hier in grünes Licht getaucht war.

 

IMG_4749b

Alle Sehenswürdigkeiten auf der Grotenburg wurden wie hier blau angestrahlt.

 

Nach einer sehr beeindruckenden Lasershow folgt dann erstmals dieses Jahr ein komplett neuer Programmpunkt der „Light-Art“-Show. Die neue erste Show ist schon sehr sehenswert und wird mit stimmungsvollen Klängen untermalt und wurde neue choreografiert. Aus bekannten Filmen wie Steve Jablonsky („Transformers“) und Hans Zimmer („König der Löwen“) ist dann die 3D-Show unterlegt. Auch sorgt eine fast doppelt so starke Laser-Leistung für das ganz besondere Seh-Erlebnis, welches auch noch duch neue moderne Nebelmaschinen verstärkt wird. So dauert ein kompetter Durchlauf mit Licht-, Laser- und 3D-Videomapping-Show rund eine halbe Stunde und danach bietet sich ja dann das große kulinarisch-gastronomische Zelt von Guido Röcken zur Stärkung und zum Verweilen an, da zwischen den Shows 45-Minuten Pause liegt.

 

IMG_4759b

Auch dieses Jahr wird der Hermann mit buntem Licht und verschiedenen Lasern in Szene gesetzt.

 

IMG_4802b

Das Ganze mit dem natürlichen Wald gibt wieder ein sehr farbenfrohes BIld ab.

 

Somit war es gestern schon eine super gelunge Generalprobe, die von Landesverbandsvorsteherin Anke Peithmann zusammen mit „Light-Art“-Chef Uwe Acker eröffent wurde. Es bot sich so in der schönen natürlichen Waldkulisse wieder eine Illusion die einfach nur einzigartig ist. Beide Veranstalter Acker und Röcken lassen sich jedes Mal etwas neues einfallen, was neue Besucher aber auch Zuschauer die schon die vergangenen Jahre vor Ort waren anlocken soll und wird !! Somit kann man sich jetzt schon auf tolle Tage dort oben freuen und hoffen, dass auch das Wetter mitspielen wird. Dank dem Landesverband-Lippe und vielen weiteren Sponsoren ist dieses Event wieder möglich geworden.

 

IMG_4919b

Die diesjährige Laser-Show begeisterte schon einmal die ersten Besucher. Ab heute Abend können alle Lipper und Interessierte das bunte Spektakel erleben.

 

IMG_5029b
Hier noch einige Infos zu den Zeiten und den Eintritts-Preisen

Der Hermann leuchtet ab dem heutigen Donnertag täglich bis einschließlich Sonntag, 20. März. Die Öffnungszeiten: sonntags bis donnerstags von 18.00 bis 22.00 Uhr sowie freitags und samstags von 18.00 Uhr bis Mitternacht.

 

IMG_5080b

Oben erstrahlt der Hermann in einfarbigem Licht unten begeistert die Laser-Show die Zuschauer bei der Generalprobe.

 

IMG_5285b

Beim 3D-Video-Mapping baut sich das Denkmal komplett um, bis sich sogar der Hermann dreht !!

 

Der Eintritt kostet 9 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren zahlen 5 Euro, Kinder bis zu einer Größe von 1,20 Metern haben freien Eintritt. Die einzelnen Licht-Shows mit Lasern und 3D-Effekten dauern jeweils 30 Minuten – mit einer 45-minütigen Pause zwischendurch. An allen Veranstaltungstagen kann am Denkmal geparkt werden. Sollte der Platz belegt sein, werden die Autofahrer zum Parkplatz Freilichtmuseum umgeleitet, von wo aus ein Pendelbus zum Denkmal fährt.

 

IMG_5337b

3D-Videomapping-Show, wo sich das Denkmal umbaut.

 

IMG_5442b

Am Ende war alles so wieder, wie es in Wirklichkeit ist. Die farbige Beleuchtung blieb aber noch an und gab zusammen mit den Bäumen ein tolles Bild ab.

 

Freitags, samstags und sonntags fährt zudem ab 17.30 Uhr ein Pendelbus vom Detmolder Bahnhof. Stopps sind am Lippischen Hof und am Museum. Zuletzt zurück geht es um 0.20 Uhr, sonntags um 22.20 Uhr. Erwachsene zahlen für den Transport zwei Euro.

 

fahrplan

 

Hier findet man noch eine kleine Galerie von der Generalprobe:

 

 

Bericht / Fotos: Andreas Leber (www.DerLemgoer.de)

 

Bei der LZ ist dieses Video online, was auch einen kleinen Einblick in die neue Show 2016 gibt (Quelle / (c) LZ-Online:

 

 

© 2016 Frontier Theme