Dance Company der Polizei NRW holte die Addams Family noch einmal aus der Gruft

Am vergangenen Wochenende war für viele Besucher das Sommertheater in Detmold das große Ziel. Dort spielte auf Grund der großen Erfolge die Dance Company der Polizei NRW noch zwei Mal ihre aktuelle Produktion „The Addams Family“. Das besondere an diesen jährlich wechselnden Stücken war, dass von den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten alles mit sehr viel Liebe selber gemacht wurde. Ob Choreografie, den Bühnenbau, die Kostüme, von der Maske über die komplette Logistik bis hin zur Beleuchtung.

 

 

Blick auf das Detmolder Sommertheater

 

Im Foyer des Sommertheaters waren viele Infos wie auch ein Werbebanner aufgebaut. Weiterhin lagen wunderbar gemachte Programmhefte aus und ein kleines Modell der Bühne wurde präsentiert.

 

Programmhefte lagen im Foyer des Sommertheaters aus und ein kleines Modell der Bühne wurde dort präsentiert.

 

Zwei begeisterte letzte Auftritte im Sommertheater Detmold mit jeweils prominentem Besuch

 

Die Bühnenkulisse wurde u.a. in mühevoller Kleinarbeit und kompletter Eigenregie errichtet. Dafür wurden 70 Bierkästen alleine für die Drehbühne verbaut. Die Kulisse war rund sieben Meter breit und vier Meter hoch und stellte schon im Foyer als kleines Modell eines der vielen Highlight da. Die einzelnen Rollen wurden im Vorfeld in einem Studio eingesprochen und dann mit der original Musik aus der professionellen Musicalproduktion so versponnen, das daraus ein fantastisches Musical wurde.

 

„The Addams Family“ – Quelle: www

 

The Addams Family war zu Gast im Sommertheater Detmold

 

Charles Addams schuf ab den 1930er-Jahen eine Cartoon-Serie, welche von einer Familie handelte, die irgendwie auch satirisch das Ideal er perfekten „amerikanischen Kernfamilie“ darstellen sollte. Dabei floss natürlich sein eigener morbider Humor mit ein und so schuf er verschiedene bizarre Personen die in einer riesigen verrottenden viktorianischen Villa im New Yorker Central Park lebten. Diese doch schon „spukige“ Familie hatte einen Butler, welcher wie ein Monster aussah und auf den Namen „Lurch“ hörte.

 

Sachgebietsleiter / Pressesprecher Victor Ocansey (LAFP NRW / Selm)

 

LAFP-Direktor Michael Frücht

 

NRW-Innenminister Herbert Reul

 

NRW-Innenminister Herbert Reul

 

In den zwei Akten mit jeweils 12 und 10 Szenen sah man u.a. die Gruft, einen Folterkeller den hauptsächlichen Eingangsbereich der Villa und oberhalb der Bühne konnte man auch die Skyline New Yorks erahnen. Alles war sehr realistisch und einige ausgefeilte Effekte rundeten den Musical-Nachmittag ab. Zur Addams-Familie gehörten aber noch weitere Mitglieder wie Vater „Gomez“, Mutter „Morticia“, die beiden Kinder „Pugsley“ und „Wednesday“, Grandma und natürlich zuletzt Onkel „Fester“.

 

Das Musical-Stück begann…..

 

Das aus der Fernsehsehserie und Kinofilm bekannte „eiskalte Händchen“ als Mitbewohner spielte zwar nur eine untergeordnete Rolle, tat aber der Handlung keinen Abbruch.

 

Wenig Beleuchtung, Nebel so begann alles auf dem Familienfriedhof der Addams

 

Familienfriedhof der Addams

 

Familienfriedhof der Addams

 

Familienfriedhof der Addams

 

Alles begann auf dem Familienfriedhof wo zu einer jährlichen Feierstunde auch alle Ahnen aus der großen Gruft geholt wurden. Am Ende wollen dann Alle wieder zurück,nur die Gruft wurde von Onkel Fester versperrt.

 

Mutter „Morticia“ und Vater „Gomez“

 

Auch eine Sprennung war auf der Bühne und Sohn Pugsley hatte Spaß daran

 

Vater „Gomez“ und Mutter „Morticia“zusammen mit Butler „Lurch“

 

Vater „Gomez“ und Mutter „Morticia“zusammen mit Butler „Lurch“

 

Onkel Fester erschreckte das Publikum im Sommertheater und öffnete danach dann die Gruft der Addams-Ahnen.

 

The Addams Family war zu Gast in Detmold

 

Alle Addams-Ahnen kommen hier aus der Gruft

 

Er erklärte ihnen dass Wednesday sich in einen ganz normalen Jungen verliebt habe und zwang sie den beiden Verliebten zu helfen. Erst dann könnten sie zurück. Wednesday hatte bei einem Ausflug mit Pfeil und Bogen durch Zufall den jungen Mann der den Namen Lucas trug im Park kennengelernt.

 

Die Addams-Ahnen kommen alle aus der Gruft.

 

Immer mehr Ahnen kamen aus der Gruft

 

Addams-Dance zusammen mit den Ahnen

 

Vater „Gomez“ erschreckte das Publikum

 

Alle Ahnen kamen aus der Gruft

 

 

 

Später vertraute sie sich ihrem Vater an und erklärte ihm dass Lucas sie heiraten wollte. Aber dieses sollte vor Mutter Morticia erst einmal geheimgehalten werden.

 

 

 

 

Mutter „Morticia“ (rechts) und Vater „Gomez“ (links)

 

Mutter „Morticia“ (rechts) und Vater „Gomez“ (links)

 

Wie es sich für eine solche Familie gehörte verbrachten sie sehr viel Zeit auf dem Friedhof und liebten es Menschen und Tiere tot oder lebendig zu begraben oder auf besondere Weise zu foltern. So empfanden sie jegliches Unglück als pures Glück.

 

 

 

Onkel Fester sang und spielte ein kleines Liedchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach sehr vielen Verwirrungen fanden dann durch ein Zusammentreffen beider Familien und weiteren Missverständnissen doch beide Liebende ein glückliches Ende.

 

 

 

 

 

 

 

Besonders beeindruckend war auch die Szene im zweiten Teil wo Onkel Fester seine Freundin und große Liebe „La Luna“ anbetete, ihr sehr nahe kamt und zum Abschluss des Musicals sich sogar mit einer Rakete auf dem Rücken auf den Weg zu ihr machte.

 

Viele Katastrophen, welche zu dieser Familie wie die sprichwörtliche „Faust auf das Auge“ passten gehörten natürlich auch dazu. Viele lustige Szenen, aber auch nachdenkliche rundeten den tollen Nachmittag ab. Seit nun über 25 Jahren gehört die Dance Company zur Polizei NRW und über 60.000 Besucher sahen die vielen schönen Aufführungen und trugen mit dem Erwerb eines Tickets für den wohltätigen Zweck bei.

 

The Addams Family 2018 – Übergabe der beiden Schecks am Sonntag

 

The Addams Family 2018 – Übergabe der beiden Schecks am Sonntag

 

Die Polizei riskiert tagtäglich für den Schutz der Bevölkerung Kopf und Kragen und daher war es eine super Sache dass dieses Geld für verunglückte Kolleginnen und Kollegen und deren Familien verwendet wird. So war es dem ganzen Team auch eine große Freude im Beisein des NRW-Innenministers Herbert Reul zwei Schecks über jeweils 4750 Euro für diese Zwecke zu übergeben.

 

 

„DerLemgoer“, Andreas Leber traf in der Pause nach seinem Besuch bei dem Musical-Team hinter der Bühne auch kurz NRW-Innenminister Herbert Reul.

 

Diese gingen jeweils an die Polizeistiftungen von NRW sowie von Baden Württemberg.

 

 

The Addams Family 2018 – Übergabe der beiden Schecks am Sonntag

 

The Addams Family 2018 – Übergabe der beiden Schecks am Sonntag

 

Abschlussgruppenfoto am Sonntag mit den beiden Spendenschecks und NRW-Innenminister Herbert Reul. Quelle: https://polizei.nrw/sites/default/files/styles/960×540/public/2018-04/Gruppenfoto_0.jpg?itok=Dy2_QXRp&h=02d8e30b

 

Auch nach der ausverkauften Vorstellung am Samstag gab es zum Abschluss einen Spendenscheck. Die beiden Musical-Stücke am Samstag und Sonntag standen unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Axel Lehmann. Dieser konnte zwar an dem Wochenende nicht persönlich vor Ort sein hatte aber am Samstag als Vertretung Polizeidirektor Jürgen Siebel geschickt. Er kam nicht mit leeren Händen und die Dance Company leitete gerne spontan diesen Betrag auch als Spende weiter und so konnte Staatssekretär Jürgen Mathias einen schönen noch höheren Scheck zum Abschluss der Abendvorstellung entgegennehmen.

 

Auch am Samstag war es dem ganzen Musical-Team eine Freude, einen Spendenscheck an Staatssekretär Jürgen Mathias nach der Vorstellung zu überreichen.

 

Durch die sieben tollen Aufführen kam so gab Joachim H. Peters (Onkel Fester) noch bekannt eine stolze Spendensumme von insgesamt 11.600 Euro zusammen. Er dankte auch dem ganzen „verrückten Team“ und er wäre stolz ein Teil davon sein zu dürfen. Denn rund 30 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte aus 13 Kreispolizeibehörden schlüpften in die Kostüme und zeigten eine über zweistündige Musical-Show die auch mit langem Applaus ihren diesjährigen Abschluss fand.

 

Herbst 2019 geht es dann mit einem neuen Musical-Stück weiter und sobald die ersten Infos vorliegen wird „DerLemgoer“ dann gerne auch wieder darüber im Vorfeld und Nachgang berichten. Wie der Sprecher der Dance Company, Peter Keil auch freudig bekannt gab, wird dieses Musical-Stück dann auch wieder seinen Weg in das Detmolder Sommertheater finden.

 

 

Hier findet man auch noch eine Fotogalerie von der letzten tollen Musical-Aufführung am Sonntag in Detmold:

 

 

Bericht und Fotos (inkl. Galerie): Andreas Leber (www.DerLemgoer.de)

Scheckübergabe-Gruppenfotos (Quelle): siehe Fotoangabe

Print Friendly, PDF & Email
X